Sonny

einfach Ich

23. November 2014
von sonny
Keine Kommentare

Das Phänomen der Doppelmähne

Seitdem ich das Moppelpony wieder vernünftig und regelmäßig arbeite, bekommt er wieder eine Doppelmähne. Ein Traum. Ich finde diese Art von Mähne bei Isländern besonders schön. Vor allem wenn die Mähne lang ist. Gut, an der Länge arbeiten wir ja jeden Winter wieder von vorne.

Das Phänomen der Doppelmähne konnte ich bei meinem Pony schon oft feststellen. Immer wenn wir besser werden, mit mehr Biegung und Losgelassenheit, dann fallen die Haare nach und nach auch zur anderen Seite.

IMG_9871

Ich bin interessiert, ob das anderen Leuten auch auffällt oder ob ich mir das nur einbilde. Im Sommer könnte ja auch die Decke schuld sein, dass die Mähne auf beide Seiten fällt.  Auf Equimondi habe ich einen interessanten Artikel gefunden der meine Theorie unterstützt.

Ich werde das einfach mal weiter beobachten.

Wie trägt Dein Pferd seine Mähne? Ist er auch ein kleiner Seitenwechsler? 

15. November 2014
von sonny
Keine Kommentare

Dressur für Gangpferde von Kirsti Ludwig aus dem Cadmos-Verlag

Meine Gedanken

Wo könnten meine Fehler liegen, dass es nicht mehr so klappt wie es einst war? Wichtig, meine Fehler, nicht die des Pferdes, der wehrt sich einfach nur gegen das was ich falsch mache. Das ist mir klar. So sprang mir das Buch „Dressur für Gangpferde“ aus dem Cadmos-Verlag ins Auge. Vielleicht stehen da ja Tipps drin, die es in den anderen gefühlten 200 Büchern nicht gibt. Ich war gespannt, denn vielleicht verhilft mir das Buch zu anderen Ansichten und vielleicht komme ich so meinem Ziel etwas näher.

Für weiter Information einfach dem Bild folgen


Klappentext

So kommen Sie dem Traumtölt näher!

Taktklare und ausdrucksstarke Gänge zu erarbeiten, ist speziell bei Gangpferden nicht einfach. Dieses Buch beschreibt, wie Sie mit Ihrem Gangpferd durch gezieltes Training beim Freilauf, an der Longe und unter dem Sattel zu lockeren Gängen gelangen, und dies selbstverständlich ganz ohne Hilfszügel oder Rollkur. Auch weiterführende Übungen, wie zum Beispiel das Rennpass- oder Piaffetraining für Gangpferde, werden erklärt.

Aus dem Inhalt:

– Das Reiten in allen fünf Gängen
– Grundvoraussetzung für einen tragfähigen Rücken: die Dehnungshaltung
– Gangpferde geradebrechten
– Gymnastizierung durch Seitengänge
– Die Piaffe: Sinn oder Unsinn, Voraussetzung, pferdegerechte Wege


Meine Meinung

Es ist kein Geheimnis, dass auch Gangpferde, oder gerade Gangpferde gymnastiziert werden sollten, damit diese losgelassen und fluffig durch die Welt tölten können, ohne Schaden zu nehmen. Immer noch sieht man Isländer mit hoch erhobenem Kopf, obwohl sie doch mit tiefem Kopf viel schöner und weniger bösartig aussehen. Ich nehme mich absolut nicht da raus. Auch ich hab schon versucht das Pony so in den Tölt zu bekommen, aber was das Pony doof findet, findet es doof und dies war definitiv etwas was er nicht wollte. Klar, ist ja auch schmerzhaft. Ich bin nicht stolz drauf, aber ich muss ehrlich zu mir selbst sein, damit es eine Einsicht gibt.

Kirsti Ludwig gibt hier im Buch keine Schritt-für-Schritt Anleitung. Von manchen Themen, wie das Arbeiten mit dem Kappzaum, erzählt sie mehr um Klarheit zu schaffen. Andere Themen werden nur kurz angeschnitten, damit man einen kleinen Einblick bekommt. Es hört sich für mich alles sehr schlüssig an und ich fühle mich berufen einen neuen Weg einzuschlagen, mehr über andere Wege nachzudenken und nicht mehr in meine alten Verhaltensweisen hineinzufallen. Mit schönen Zitaten berühmter Reiter hat sie ihre Texte und Thesen unterstrichen. Da ging mir das Herz auf.


Mein Fazit

Kirsti Ludwig hat es verstanden mich zu inspirieren um einmal etwas andres auszuprobieren. Vielen Dank dafür. Ich möchte dieses Buch jedem Reiter ans Herz legen der nur auf hohe Aktionen aus ist und den Rest vernachlässigt. Sei ehrlich zu dir selbst, damit tust du deinem Pferd auch etwas Gutes.

 

Meine Bewertung

 

Vielen Dank an Cadmos für das Rezensionsexemplar

12. November 2014
von sonny
6 Kommentare

Literaturplausch die Erste

Bei Frau Hauptsachebunt gibt es etwas Neues. Sie führt den Literaturplausch ein.
In unregelmäßigen Abständen möchte ich mich daran beteiligen, meine Gedanken zu den vorgegeben Hashtag äußern und so vielleicht ein paar schöne Erinnerungen sammeln.

Mitmachen kannst auch Du. Schau doch einfach mal auf dem Blog vorbei und lass dich inspirieren :)

#nowreading

Die Intelligenz der Pferde von Marlitt Wendt. Ich bin zwar noch nicht weit, aber es wird von mir aufgesogen, da es einfach sehr fluffig geschrieben ist, also nicht durch Fachsprache glänzt und sehr interessant ist.

#musthave

Ganz oben steht diese Woche das neue Buch Magisterium: Der Weg ins Labyrinth von Cassandra Clare und Holly Black, welches mir voraussichtlich am Freitag geliefert wird. Du weißt ja, ich hab da ein paar Probleme mit unserer örtlichen Buchhandlung.

#lesetipp

Ein Lesetipp von mir an alle Gangpferdereiter ist ganz klar Dressur bei Gangpferden. Die Rezi folgt noch. Es inspiriert und lässt auf viele Sachen ein anderes Licht scheinen, auch die Bilder im Buch ließen mich denken, so will ich das auch haben!

#Zitat
Och Gott. Ich werde anfangen müssen mir welche aufzuschreiben.

#bookaholic

Mein SuB ist riesig, daher ziehen erst im Dezember wieder Bücher ein, aber bis dahin werden erst mal ein paar Fachbücher übers Reiten gelesen. Mit 4 gelesenen Büchern am Wochenende bin ich doch gar nicht mal so schlecht.

#woanders

Ab morgen geht es los mit der Aktion „Ein Herz für Fan-Seiten“ von Blogger schenken Lesefreude und ich mach auch ein bissel mit bei der Orga. Also, falls du eine Fan-Seite hat, egal in welcher Kategorie, Hauptsache es geht nicht nur um verkaufen und werben, kannst du gerne in der Veranstaltung deine Seite eintragen und viele neue nette Seiten kennenlernen.