Sonny

einfach Ich

Hinter den Kulissen – Juni 2016

| 1 Kommentar

 

AlltagsKramBanner

Der Juni war sehr entspannend. Warum? Wir hatten unseren Sommerurlaub und sind für eine Woche mit Hund nach Dagebüll gefahren.

Ein nettes kleines Örtchen wenige Kilometer vor der dänischen Grenze. Leider mit Grasstrand, dafür sind uns sehr viele nette Hundebesitzer entgegen gekommen, die auf ihre Hunde geachtet haben. Nicht so wie die Einwohner unseres kleinen Dorfs hier…

IMG_3407

Ein kleines Ferienhaus, was wir uns auch sicher hier irgendwo hinstellen würden, mit eingezäunten Garten.

Nun, ich habe mir das etwas anderes für den Hund vorgestellt, aber da es der Nachbarhund, ein Berner Sennenhund von geschätzten 50 kg, geschafft hat, über diesen Zaun zu springen, wäre es für Lord Pupsi mit seinen 25 kg wohl ein Leichtes gewesen, da rüber zu hüpfen und andere Hunde zu terrorisieren.

Daher wurde er dann mit der Schleppleine an den Sonnenschirmständer aus Granit geknotet, den er dann mit Anlauf teilweise zwei Meter hinter sich hergezogen hat. Was mit Schwung so alles möglich ist.

IMG_3398

Das Wetter war wunderbar, wir haben Farbe bekommen und Dank ein paar super toller und lieber Menschen musste ich mir absolut keine Sorgen um das Pony machen, während ich 400 Kilometer von Zuhause entfernt war.

Die weiteren anderthalb Wochen haben wir sehr ruhig angehen lassen, so dass wir sehr entspannt in die Arbeit starten konnten. Aber, um ehrlich zu sein, unsere Erholung ist schon wieder weg, obwohl der Urlaub noch gar nicht so lange her ist.

FlimmerkistenKramBanner

Durch den Urlaub haben wir ordentlich Serien geschaut. Entspannung nennt sich das, oder ist es schon eine Sucht? Nee, es ist Entspannung 😉

Geschaut haben wir, und ich wiederhole noch einmal, es ist Entspannung 😉

Arrow Staffel vier:

War ganz nett. Aus meiner Sicht ist nicht so super viel passiert sehr viel Drama und es hätte viel mehr Aktion sein können. Das übliche hin und her und ein Charakter der mir auf den Zeiger ging, aber auch interessante Wendungen. Ich bin gespannt auf Staffel fünf.

The Flash Staffel zwei:

Nach Arrow kommt the Flash, da führt für uns kein Weg dran vorbei. Die Staffel fand ich sehr gut und auch spannend. Wendungen waren nicht so vorhersehbar und das hat mir wirklich gefallen.

Grimm Staffel fünf:

Nach der letzten Staffel fand ich diese sehr erfrischend und auch mal wieder mit etwas mehr Aktion, was mir vorher etwas gefehlt hatte und ich freue mich auf eine weitere Staffel um zu sehen wie die Dinge sich noch entwickeln.

DC’s Legends of Tomorrow Staffel eins:

Und für mich auch die letzte Staffel. Nette Idee, aber ich fand es so langweilig. Nix Neues und zu viel Geheule. Nein, weiter verfolgen muss ich das nicht. Dafür gibt es noch viel zu viele Serien und Staffeln die ich gucken möchte. Und kommt der Engländer im Trenchcoat, der durch die Zeit reisen kann, nur mir so bekannt vor?

 

HerrPlüschKramBanner

Ich habe mir sehr viele Gedanken gemacht, ob Herr Plüsch meine Abwesenheit für eine Woche gut übersteht. Ich meine, ich hatte liebe Menschen um mich, die sich super um ihn gekümmert haben als ich nicht da war. Eine war so lieb und hat ihn bespaßt und ihm seinen Kräutertrank verabreicht.

IMG_3368

Die andere hat ihn am Wochenende reingeholt und mit ihm gekuschelt, geguckt ob die Decke noch richtig sitzt und sein Essen vorbereite und eine dritte hat liebenswürdiger Weise seine Box gemistet, damit ich nach einer Woche da nicht so viel rausholen muss. Wenn eine der drei Damen das liest: Ich danke euch von <3, dass ihr euch so liebevoll um Plüsch gekümmert habt.

IMG_3402

Was soll ich sagen, ich konnte entspannen, weil ich wusste, dass das Plüschpony in guten Händen ist und weil ich Bilder bekommen habe von seinen Aktivitäten. Er fand es wohl etwas merkwürdig, hat sich aber schnell dran gewöhnt.

Also ich nach sieben Tagen wieder da war, hat er sogar etwas gebrummelt.

Sonst wurden wir im Juni einmal von unserem Trainer versetzt, der unseren Unterricht absolut vergessen und ein super schlechtes Gewissen gehabt hat. Obwohl, bis jetzt hat er sich noch nicht gemeldet um die Stunde nachzuholen.

Viel Ball gespielt haben wir, weil das Wetter nicht sehr sommerlich war, sondern eher Herbst. Ein nasses Pony reite ich nicht und immer nur longieren finden wir langweilig.

Ich muss sagen, langsam versteht der Herr, dass er den Ball nach vorne spielen muss und dazu etwas Schwung mit dem Kopf braucht. Was ich super süß finde ist, dass er den Ball schon mal verfolgt, wenn er ihn nach hinten an seiner Seite entlang rollt, also sind wir nicht so weit vom Ziel entfernt.

HerrWuffKramBanner

Nun, für Herrn Wuff war es wohl der spannendste Monat seit langem. Eine lange Auto fahrt nach Dagebüll, ein fremdes Haus, neue Gassiwege und soooo viele Schafe wie er noch nie auf einem Haufen gesehen hat und die standen auch noch so nahe. Alles in allem muss ich wirklich gestehen, dass er sich super geschlagen hat und ich stolz wie schon lange nicht mehr auf ihn war.

IMG_3390

IMG_3385

Viele Hundebegegnungen hat er gemeistert als wären wir zu hause unterwegs, aber die Hundehalter dort waren ja auch im Urlaub und haben den Knopf ihrer Flexileine gefunden oder die Seite einfach gewechselt. Es war sehr entspannen.

Das Meer an sich fand er am Anfang sehr gruselig, es hätte ihn ja verschlingen können, aber aber nach einiger Zeit hat er versucht die Wellen zu jagen. Angriff ist die beste Verteidigung. Er wird wohl nie eine Wasserratte werden, aber das erspart mir auch immer die Frage, wie ich den Hund trocken bekomme 😉

IMG_3449

Auch wenn der Hund im Garten an den Schirmständer gefesselt war, denn das Verbellen am Zaun hat er nicht gelassen, hatte er doch entspannende Momente. Da er aber im Garten nicht schlafen konnte oder wollte, wurde er zwischenzeitlich für seine Ruhepausen ins Haus gebracht. Hat ihn auch nicht groß gestört.

Schade fand ich, dass überall dort wo etwas Sandstrand war, Hunde verboten waren. Wenn ich so drüber nachdenke, dann waren Hunde an vielen Stücken am Meer verboten.

IMG_3441

Der Hundestrand ist eine kleine Ecke direkt neben dem Textilfrei Strand und dem Stück wo der Zaun zu den Schafen anfängt.

Nun, uns hat da nicht so gestört, da wir zu den Stoßzeiten nicht am Meer waren. Man hat uns da eher im Garten gefunden, denn die Wege waren teilweise durch die Sonne so heiß, dass der Herr Wuff sich einmal die Pfoten verbrannt hat. Außerdem war das Wasser tagsüber sowieso nicht da, somit sind wir dann immer an unserem Morgen und Abend Spaziergang dort lang gekommen und konnten das Meer sehen.

BücherKramBanner

Wenn man entspannt auf der Liege liegen kann und die Zeit so langsam vergeht, dann hat man auch mal ordentlich Zeit seinen SuB weg zu lesen. Das hat auch super geklappt. Im Juni habe ich folgende Bücher verschlungen 😉

Being Beastly. Der Fluch der Schönheit von Jennifer Alice Jäger
Liebe keinen Montague (Luca & Allegra 1) von Stefanie Hasse
Mind Games von Teri Terry
Feuerphönix (Die Phönix-Saga 1) von Julia Zieschang
Das Joshua-Profil von Sebastian Fitzek
Das Praxisbuch – Reiten als Dialog: Situationsanalysen & Lösungswege für Reitprobleme von Eckart Meyners
Himmelblau (Elfenblüte, Teil 1) von Julia Kathrin Knoll
Sonnengelb (Elfenblüte, Teil 2) von Julia Kathrin Knoll
Glutrot (Elfenblüte, Teil 3) von Julia Kathrin Knoll
Nebelgrau (Elfenblüte, Teil 4) von Julia Kathrin Knoll
Wiesengrün (Elfenblüte, Teil 5) von Julia Kathrin Knoll
Nachtschwarz (Elfenblüte, Spin-off) von Julia Kathrin Knoll

Autor: sonny

Baujahr 83. Lebt 20 Kilometer vor Hannover. Bücherliebhaberin. Hundebesitzerin. Isländerbesitzerin. Technikverliebt. Wintermensch. Schneeliebhaberin. Twitterbesessen. Probiert gerne was aus. Isst gerne. Mag ihren Job. Serienliebhaberin. Damit Du Dich nicht wunderst, wenn Du hier das erste Mal kommentierst, was mich wirklich freut, jeder neue Kommentator muss von mir freigeschaltet werden. Das erspart Dir diese nervigen Abfragen, welche man eh nie richtig lesen kann ;)

Ein Kommentar

  1. Ja das find ich auch immer traurig, das an den vielen Sandstränden Hundeverbot herrscht. Einige Kurorte verlangen sogar eine Tagespauschale wenn man den Hund mit sich führt. Naja wenigstens gibts einige Hundestrände in der Nähe von Dagebüll. Da brauchst du deinen kleinen auch nicht an den Schirmständer binden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.