Sonny

einfach Ich

Lass Strom fließen

| 2 Kommentare

Ich habe mal wieder lust auf etwas, was mir Muskeln verschafft. Vorrangig an Bauch und Rücken, denn die brauche ich zum reiten. Ja, reiten ist nicht einfach drauf sitzen und sich tragen lassen, sondern anhand von Muskeln das Pferd dorthin zubringen, wo ich es haben möchte.

Die Forming Lounge bei uns hier im Ort, hatte über Facebook für ihre Aktion geworben.

Unsere Sommerkampagne vom 6.6.2011 bis zum 30.08.2011.
Mit Muskulatur zur Sommerfigur. Lerne uns und das schnellste Ganzkörpertraining der Welt JETZT 21-Tage für 21€ kennen.

Vor ein paar Jahren, ehm, ich glaube es waren zwei, habe ich bei den Beiden schon auf der Power Plate trainiert. Es hatte mir spaß gemacht, in kurzer Zeit auf eine spezielle Art und Weise ausgepowert zu werden. Wirklich ein schönes Gefühl. Durch diese Aktion, hab ich mir gedacht, schau ich mir das doch mal an und für 21 Euro kann man ja nichts falsch machen.

Als erstes wurde ich gewogen und mein Körperfett und Wassergehalt gemessen. So schlimm sieht es bei mir wohl nicht aus, also keiner meiner Werte waren im roten Bereich.

Schnell in Radler und T-Shirt gestiegen und schon wurde ich nass gemacht. Ja, richtig, ich wurde von oben bis unten angefeuchtet, damit der Strom besser leiten kann. Da fällt mir gerade auf, dass ich euch ja noch nicht verraten habe, was diese Sommerkampagne ist. Also enthalten sind, das oben benannte Messen und eine Trainingseinheit Reizstrom. Über die nassen Klamotten bekommt man eine Art BH für die Brustmuskeln und obere Rückenmuskeln, eine Art Schlüppi für Po, Bauch und unteren Rücken, in der Elektroden eingearbeitet sind, die den Strom an die Muskeln weiter geben.  Dazu kommen noch Bänder die um Oberarm und Oberschenkel geschnallt werden, damit auch dort der gute Reizstrom hinkommt. Allen Teilen kommen Kabel raus, die zusammen an das Gerät geschlossen werden. Über das Gerät wird die Stärke des Stroms und in welchen Impulsen sie weiter gegeben werden eingestellt (jedenfalls hab ich es so verstanden).

Es ist ein lustiges Kribbeln, dass den Körper durchfährt und es ist nicht unangenehm. Ich finde es faszinierend wie diese Impulse, den Willen des Gehirns ausschalten kann und der Muskel nur auf den Impuls reagiert. Mit leicht gewinkelten Beinen, rausgestrecktem Po und angewinkelten Armen steht man dort und versucht diese Position zu halten, während der Storm den Muskeln sagt, spann Dich an. Ich hätte nicht gedacht, dass einfach so stehen, sooo anstrengen sein kann, aber ich habe mich nicht so schlecht angestellt. Habe es brav 16 Minuten durchgehalte. Der Strom fließt ja nicht durchgehend, sondern ein paar Sekunden Strom, ein paar Sekunden Pause und dann geht es wieder von Vorne los. Es ist eine lustige Erfahrung und ich freue mich auf morgen, wo ich meine Eindrücke noch einmal vertiefen kann.

Autor: sonny

Baujahr 83. Lebt 20 Kilometer vor Hannover. Bücherliebhaberin. Hundebesitzerin. Isländerbesitzerin. Technikverliebt. Wintermensch. Schneeliebhaberin. Twitterbesessen. Probiert gerne was aus. Isst gerne. Mag ihren Job. Serienliebhaberin. Damit Du Dich nicht wunderst, wenn Du hier das erste Mal kommentierst, was mich wirklich freut, jeder neue Kommentator muss von mir freigeschaltet werden. Das erspart Dir diese nervigen Abfragen, welche man eh nie richtig lesen kann ;)

2 Kommentare

  1. Hi Große,

    irgendwie hätte ich gerne ein Foto von Deiner „Strombehandlung“ :-)))
    Ich kann mir das irgendwie immer noch nicht so ganz vorstellen…

    LG
    Die Kleine

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung von Sonnysblog.de, erklärst Du Dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über die Verwendung von Cookies auf dieser Website findest Du in der Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung